Fairnergy Logo
Blog
12. Oktober 2022

GreenVestieren in eine grünere Zukunft 

Unser Impact Partner GreenVesting im Fokus 

Mithilfe der fairnergy-Community konnten bereits über 85.000 € an GreenVesting für den Ausbau von Ladesäulen für Elektrofahrzeuge gespendet werden! GreenVesting ist eine deutsche Crowdinvesting-Plattform, auf der Verbrauchende sich an nachhaltigen und umweltfreundlichen Projekten beteiligen können. Wir unterstützen diverse Projekte aus dem Bereich der Energie und Elektromobilität. Alle Erlöse werden von uns reinvestiert oder gespendet. 

Wer ist GreenVesting und was ist ihre Mission? 

Die Plattform wurde 2012 mit der Intention gegründet, jeder unabhängigen Einzelperson zu ermöglichen, sich mittels Crowdinvesting schon ab 100€ an nachhaltigen Projekten zu beteiligen und attraktive Zinsen zu erhalten. Zusammen mit institutionellen Investoren bilden diese Einzelpersonen die sogenannte Crowd, die durch ihre Beteiligung das benötigte Kapital dem jeweiligen Projektträger zur Verfügung stellt.  

Genauso wie wir von fairnergy, sieht es das Team von GreenVesting als ihre Mission an, die Schadstoffemissionen zu reduzieren, die Umwelt zu entlasten und somit den nächsten Generationen ein Leben auf einer Welt mit intaktem Ökosystem zu ermöglichen. Somit unterstützen sie dieses Vorhaben nicht nur mit der Bereitstellung des Online-Marktplatzes für die Realisierung von klimafreundlichen Projekten, sondern auch mit ihrem fachlichen Know-How. Sie bieten Hilfe bei Themen wie der Schwarmfinanzierung von Erneuerbaren Energien, Energieprojekten, energieeffizienten Immobilien und komplexesten technischen und kaufmännischen Sachverhalten. Dadurch steht GreenVesting Projektträgern nicht nur mit der Finanzierung, sondern auch mit der Entwicklung von Projekten zur Seite.  

Crowdinvesting ist nicht gleich Crowdfunding 

Crowdinvesting-Portale sind Webseiten, auf welchen Mikroinvestments in nachhaltige Projekte angeboten werden. Die Plattform wirkt hierbei als Vermittler zwischen Investierenden und den projekttragenden Unternehmen. Für die Bereitstellung des Marktplatzes, die Information und die Abwicklung erhält z.B. GreenVesting eine Vermittlungsprovision basierend auf einem Prozentsatz der Investitionssumme sowie Gebühren für Verwaltung und Marketing. Die Crowdinvestor*innen haben bei dieser Projektfinanzierungsweise durch Zinsen die Chance, mit der Unterstützung von grünen Projekten einen Gewinn zu erzielen.  

Projekte auf Crowdfunding-Plattformen, welche meistens gemeinnützige oder soziale Ziele verfolgen, werden auf diesen Portalen nicht durch Anlagen, sondern durch Spenden finanziert. Hier erhalten Nutzer*innen höchstens immaterielle oder materielle Güter statt Zinsen und bekommen ihr eingesetztes Kapital nicht zurück. 

Wie funktioniert das GreenVestieren? 

Das Verfahren ist sowohl für Investierende als auch für Projektträger denkbar einfach. Um zu investieren, musst du dich lediglich auf der Plattform registrieren, ein Projekt wählen, mindestens 100 € investieren und abwarten. Dein Investment und das aller Crowdinvestor*innen wird auf einem Treuhandkonto gebündelt. Erst nach Erreichen der Fundingschwelle wird die Summe dann zu 100% an den Projektträger für das ausgewählte Projekt überwiesen. Die Projektlaufzeiten liegen zwischen zwei und sieben Jahren, während dieser Zeit informiert GreenVesting alle Beteiligten über den aktuellen Stand der Entwicklungen.  

Wenn du ein Projekt Mithilfe der Crowdinvesting-Plattform realisieren möchtest, musst du dich zunächst als Unternehmen mit deinem Projekt bewerben. Anschließend wird dieses von einem fachkompetenten Team auf unterschiedlichste Kriterien geprüft (z.B. Wirtschaftlichkeit, Nachhaltigkeit und Energieeffizienz) und im Falle einer Zusage in das Angebot aufgenommen, veröffentlicht und beworben. Im Gegenzug für die Unterstützung durch die Crowd zahlt dein Unternehmen in den Jahren der Vertragslaufzeit Zinsen – und Tilgungszahlungen über das Treuhandkonto an die Anleger*innen. 

Manche Projekte, sogenannte Enabelingprojekte, können nur realisiert werden, wenn eine bestimmte Fundingschwelle erreicht wird. Wird diese Schwelle nicht erreicht, kann das Projekt nicht umgesetzt werden, da nicht ausreichend Kapital zur Verfügung steht. 

Welche Vorteile bringt eine Beteiligung an nachhaltigen Projekten?  

Crowdinvesting bietet die Möglichkeit, aktiv an der Energiewende mitzuwirken – auch mit wenig Kapital. Durch das Investieren in nachhaltige und umweltorientierte Projekte können Anleger*innen ihr Geld sinnvoll und kostenlos anlegen, Zinsen erhalten und zukunftsfähige Vorhaben mitfinanzieren, welche sonst vielleicht keine Chance auf eine Realisierung hätten. 

Ein aktuelles Projekt 

GreenVesting sammelt aktuell Gelder für die Finanzierung von zwei Photovoltaikprojekten in Deutschland. Investiert wird direkt in den Kauf und die Weiterentwicklung der Projektrechte bis zur Baureife. Entstehen sollen die Anlagen zum einen in Möhlau (Sachsen-Anhalt) und zum anderen in Gertewitz (Thüringen).  

Sobald die Baureife inklusive aller nötigen Genehmigungen vorliegt, wird der Bau der jeweiligen Photovoltaikanlage mit Hilfe einer Bankfinanzierung realisiert und anschließend an Investierende verkauft, die die Anlagen langfristig betreiben. Die Rückzahlung der Darlehen erfolgt aus den Verkaufserlösen der Photovoltaikanlagen.  

Du möchtest ebenfalls deine THG-Quote beanspruchen und damit großartige Projekte, wie die von GreenVesting unterstützen? Dann lade unten ganz einfach deinen Fahrzeugschein hoch – um den Rest kümmern wir uns! 

Du willst auch Teil der Community werden und das meiste aus der THG-Quote holen?

Gemeinschaftssinn als wichtiger Bestandteil des Klimaschutzes
29. November 2022

Gemeinschaftssinn als wichtiger Bestandteil des Klimaschutzes  

THG-Quote 2023
25. November 2022

THG-Quote für 2023 beantragen: Wieso ändert sich der Preis?