Fairnergy Logo
Blog
16. Januar 2023

1 Million für die Energiewende 

Wir haben 1 Million Euro an Spenden für unsere Impact-Projekte erzielt! 

Wir können es selbst kaum glauben: Ende letzten Jahres wurde die magische Grenze erreicht und dank der 2022 eingeführten THG-Quote und euch haben wir nun 1 Million Euro für nachhaltige Projekte und die Energiewende gesammelt. Ein Riesenerfolg für uns und den Klimaschutz! Innerhalb eines Jahres konnten wir somit tolle Impact-Projekte unterstützen und damit das Steuer ein klein wenig weiter Richtung klimagerechter Zukunft drehen. 

Mit dem Elektroauto die Energiewende vorantreiben: Unsere Community hat es möglich gemacht 

Die THG-Quote wurde 2022 als politisches Klimaschutzinstrument von der Bundesregierung eingeführt, um Emissionen zu reduzieren und Geld von der Mineralölindustrie in die E-Mobilität umzuverteilen. Durch sie können Besitzer*innen von E-Fahrzeugen eine Prämie erhalten, die durch Zahlungen von der Industrie generiert wird. Dieser Prozess wird über Anbieter abgewickelt – unter anderem durch uns! Doch fairnergy geht noch einen Schritt weiter und ermöglicht es jedem User und jeder Userin, diese Prämie ganz oder anteilig zu spenden. Somit haben wir einen Ansatz entwickelt, mit der die THG-Quote einen direkten Beitrag für die Energiewende und den Klimaschutz leisten kann. Als zusätzliche Motivation legt fairnergy auf jede Spende noch einmal 50% obendrauf.  Und anscheinend konnten wir mit unserer Message viele E-Fahrzeughalter*innen überzeugen: 2022 haben sich knapp 40% der User*innen dafür entschieden, ihre Prämie ganz oder anteilig an ein nachhaltiges Projekt zu spenden und haben so dafür gesorgt, dass wir nach nur einem Jahr 1 Million Euro an Spenden erreicht haben.  

1 Million für die Energiewende gesammelt
An dieser Stelle ein großes Dankeschön an unsere tolle Community: Ihr habt dafür gesorgt, dass unsere Impact-Projekte einiges in Sachen Energiewende und Klimaschutz bewirken konnten. Ihr seid der Wahnsinn! 

Energiewende: Wo wirkt das Geld genau? 

Die Spenden fließen bei fairnergy in Organisationen, die u.a. den Ausbau erneuerbarer Energie und die Reduzierung von CO2 fördern. Welches Projekt mit der Prämie unterstützt werden soll, entscheidet jedes fairnergy-Mitglied selbst. Somit sind über 270.000€ für die ANDHERI HILFE gesammelt worden, die mit den Geldern 1012 Biogas-Anlagen in Indien ausgebaut haben und weitere 209 planen. Knapp 240.000€ gingen an ForTomorrow, die durch das Pflanzen von 6922 Bäumen in Deutschland und die Stilllegung von Emissionsrechten 3461,3 Tonnen CO2 eingespart haben. Außerdem wurden über 200.000€ in Projekte von Africa GreenTec investiert, mit denen Strom aus erneuerbaren Energien, Kühlketten, sauberes Trinkwasser und Internetzugang in Afrika gefördert werden. Darüber hinaus wurden knapp 130.000€ in den Ausbau von Ladesäulen investiert, mit über 100.000€ Projekte der Deutschen Umwelthilfe unterstützt sowie weitere Umweltprojekte finanziert, die sich für die Erhaltung von Moorgebieten und das Pflanzen von Bäumen einsetzen. 

Doch der Quotenhandel kommt nicht nur unseren Impact-Projekten zugute, sondern auch dem Druckaufbau gegenüber großen Klimasündern, wie den Mineralölunternehmen. Denn genau dafür ist die THG-Quote gedacht. Durch sie werden Konzerne gezwungen, ihre THG-Emissionen um einen bestimmen Prozentsatz zu reduzieren und in emissionsärmere Alternativen wie Elektromobilität zu investieren. Das macht das fairnergy-Programm zu einer Win-Win-Win-Situation: E-Fahrzeugbesitzer*innen können eine Prämie für ihr Fahrzeug erhalten, die Energiewende wird vorangetrieben und mit den Spenden an nachhaltige und soziale Projekte wird für die nächsten Generationen der Weg zu einer (klima-)gerechten Zukunft geebnet.  

Noch mehr Anlass zur Motivation – Die Welt steht nicht still 

Dass wir innerhalb eines Jahres so viele Spenden generieren konnten, lässt uns natürlich auf eine grünere Zukunft hoffen. Doch sollten wir diesen Meilenstein nicht als Anlass zum Verschnaufen nehmen, sondern als Motivation in diesem Jahr noch mehr Gas zu geben! Denn die Welt hat auch keine Zeit neuen Atem zu schöpfen, während die Menschheit noch reichlich klimaschädliche Emissionen in die Atmosphäre ausstößt. Schließlich steht fairnergy über unser Angebot hinaus für einen Wandel hin zu umweltverträglicher Mobilität. 

Andrea Ecke rund

„Dass wir in 2022 die Million-Spende erreicht haben, ist natürlich ein Riesenerfolg. Trotzdem messen wir unseren Impact nicht ausschließlich an Zahlen. Wir setzen uns auf verschiedenen Ebenen dafür ein, dass der deutsche Verkehr nachhaltiger wird. Außerdem dürfen wir nicht vergessen, wer auf der anderen Seite der Welt die Kosten für unseren hohen CO2-Ausstoß und Energieverbrauch trägt. Jede Person, die wir mit unserer Message erreichen und überzeugen, ist für uns bereits Teil unseres Erfolgs.“ Andrea Sperling, Impact Managerin bei fairnergy


Sei Teil unseres Erfolgs, wenn wir uns auch im Jahr 2023 wieder für die Energiewende stark machen und werde Mitglied unserer Community!  

Du willst auch Teil der Community werden und das meiste aus der THG-Quote holen?

Windkraftwerke auf einer Wiese im Morgengrauen
27. Januar 2023

Investieren oder Spenden? – Zwei Finanzierungsarten im Vergleich 

10. Januar 2023

10 nachhaltige Vorsätze für 2023